Happy Me

“Durchsuche das Universum nach einem Wesen, das deine Liebe und Zuneigung mehr verdient als du, du wirst es nirgends finden. Du selbst verdienst deine Liebe und Zuneigung ebenso sehr wie jedes andere Wesen im Universum.“

BUDDHA

Der klinische Psychologe Chris Germer und die Bildungspsychologin und renommierte Wissenschaftlerin Kristin Neff haben das Trainingsprogramm “Achtsames Selbstmitgefühl” (Mindful Self Compassion, kurz MSC) entwickelt.

In einer Vielzahl an Forschungen konnte Kristin Neff zeigen, dass es einen positiven Einfluss auf deine Glücksfähigkeit und deinen Optimismus hat, wenn du deine Fähigkeit zum Selbstmitgefühl entwickelst. Die Studien zeigen, dass ein gut ausgeprägtes Selbstmitgefühl mit höherer Lebenszufriedenheit und dem Gefühl sozialer Verbundenheit einhergeht. Gleichzeitig verringern sich negative Geisteszustände und neurotische Störungen wie Depression, Angst, Grübeln oder Perfektionismus.

Dem Etablieren von achtsamen Selbstmitgefühl werden in diesem Programm folgende drei Grundelemente zugeordnet:

Achtsamkeit, Selbstfreundlichkeit und Verbundenheit

Achtsamkeit hilft dir dabei, zu erkennen, was genau geschieht und lässt deinen eigenen Gefühlen mit Neugierde und Offenheit begegnen. Sie hilft auch, das eigene Leid zu erkennen. Wenn wir sehr selbstkritisch und wenig selbstmitfühlend sind, übersehen wir oft unseren eigenen Schmerz und das eigene Leid.

Auch wenn wir uns komplett Verlieren im Versuch, Probleme zu lösen, nehmen wir oft gar nicht wahr, welch innerer Kampf gerade stattfindet. Wenn wir aber Achtsamkeit üben, können wir auch unangenehme Erfahrungen wahrnehmen und besser annehmen.

Andererseits schützt uns Achtsamkeit vor einer Überidentifikation. Wenn wir uns zu sehr mit unserem Leid identifizieren, reduzieren wir uns selbst und die Welt oft auf Fehlerhaftes. Achtsamkeit ermöglicht uns in diesen Situationen einen gesunden Abstand und hindert uns am übermäßigen Verstricken in unser Leid. Sie öffnet unseren verengten Fokus und klärt diesen verzerrten Blick. Dadurch wird uns schließlich eine weisere und objektivere Sicht auf uns selbst und das Leben möglich.

Achtsamkeit im Kontext mit Selbstmitgefühl bedeutet, dass du deine negativen und positiven Gedanken und Gefühle ausgewogenen wahrnehmen kannst.

Du kannst lernen, dir selbst Trost und Unterstützung zu geben und dir bewusst machen, dass unangenehme Erfahrungen auch Teil des Menschseins sind.

Selbstfreundlichkeit lässt dich den eigenen Schwierigkeiten und Rückschlägen mit Warmherzigkeit und Verständnis begegnen. In unserem westlichen Kulturkreis ist es stark verbreitet, dass wir uns selbst für Fehler und Versagen hart und lieblos verurteilen anstatt uns selbst Unterstützung zuteil werden zu lassen. Selbst in schwierigen Lebenssituationen, in die wir nicht aus eigenem Verschulden geraten, ist unser Fokus oft nur auf der Problemlösung, für Selbstberuhigung und positive Motivation für uns selbst haben wir oft wenig Zugang.

In Kursen und Programmen, die Selbstmitgefühl üben, trainieren wir daher gezielt, uns selbst in schwierigen Situationen mit umsorgender Freundlichkeit, Verständnis und Wohlwollen zu begegnen. Statt uns auch noch selbst innerlich anzugreifen und abzuwerten, bringen wir uns selbst Wärme, Mitgefühl und Unterstützung entgegen.

Dein Selbstmitgefühl zu etablieren und zu pflegen bedeutet schließlich auch, dass du ein Verständnis von Verbundenheit und gemeinsamer menschlicher Erfahrung entwickelst. Das kann dir helfen, dich weniger einsam und isoliert zu fühlen. Wenn du dir immer wieder bewusst machst, dass alle Menschen Fehler machen, schützt dich diese Erkenntnis vor einer unlogischen und verengten Wahrnehmung, die oft entsteht, wenn wir mit Versagen oder Scheitern konfrontiert sind und uns selbst in solchen Momenten als wertlos und „falsch“ empfinden.  Auch andere Menschen sind immer wieder mal von Pech, Schwierigkeiten und Schicksalsschlägen betroffen! Wenn du Selbstmitgefühl entwickelst und praktizierst, ist es dir möglich, solch schmerzvolle Erfahrungen als Teil des gemeinsamen Menschseins zu begreifen. Du fühlst dich in solchen Situationen dann verbundener anstatt isoliert.

Mehr Informationen über Achtsames Selbstmitgefühl findest du hier:

Self-Compassion Homepage

Center For MSC

Home

Aktuelle Kursangebote zum Selbstmitgefühl findest du HIER